ZBH - das Unternehmen

Zentraler Betriebshof Marl.

Modern. Unabhängig. Leistungsstark.

Was tut sich auf den Baustellen des ZBH? – Update nach den Ferien

Was tut sich und was hat sich auf den Baustellen des ZBH in den Ferien getan? – Hier eine kleine Übersicht.

Linder Weg
Am Linder Weg sowie in der Riedstraße beginnt der ZBH in dieser Woche damit, Rohre für die neue Druckentwässerung zu verlegen. Die ausführende Firma Kemper GmbH aus Reken erstellt etwa 1400 Meter Druckrohrleitung im Spühlbohrverfahren. Bei diesem Verfahren werden die Leitungen nicht in offener Bauweise verlegt sondern unterirdisch mittels einer Bohrung vorgetrieben. Somit muss nicht die gesamte Straße aufgerissen, sondern lediglich einzelne Kopflöcher für die Start- und Zielgruben erstellt werden.
In Höhe der Baugruben ist wegen der beengten Situation ein Umfahren nicht immer möglich. Die entstehenden Baugruben werden verfüllt und provisorisch mit Hartkalksteinschotter geschlossen. Somit können die fertiggestellten Abschnitte weiter befahren werden. Nach Beendigung der Maßnahme werden die Bereiche neu asphaltiert.
Dem ZBH ist bewusst, dass diese Maßnahme für Anlieger mit Unannehmlichkeiten verbunden ist. Der ZBH wird jedoch bemüht sein, eventuell auftretende Probleme im Einvernehmen mit den Anliegern zu lösen. Sollte es im Verlauf der Bauarbeiten Fragen, Anregungen oder Anlass zur Kritik geben, steht Markus Nielbock, der zuständige Bauleiter des ZBH Marl, Telefon 99 66 27, gerne zur Verfügung. „Vor Ort“ lässt sich vieles am besten und schnellsten beurteilen und regeln.

Heyerhoffstraße
Die Kanalbauarbeiten an der Heyerhoffstraße schreiten zügig voran. Die ausführende Firma H&W Tiefbau aus Marl hat bereits rund 250 Meter Kanal mit einem Durchmesser von 40 bis 50 cm verlegt. Zusätzlich wurden sieben Schachtbauwerke aus Beton errichtet.
Parallel zu den Kanalbauarbeiten beginnen nun zeitnah die vorbereitenden Arbeiten für die Erneuerung des Straßenbelags. Die Heyerhoffstraße wird abschließend in mehreren Abschnitten asphaltiert. Somit kann gewährleistet werden, dass die Beeinträchtigungen für die Anlieger minimiert werden.

St. Michael-Viertel
Im St. Michael-Viertel geht seit dieser Woche der Kanalbau in der Justus-von-Liebig-Straße weiter. In der Max-Planck-Straße sind sowohl die Kanal- als auch die Straßenbauarbeiten weitestgehend abgeschlossen, so dass die Schulen zum Ferienende wieder gut zu erreichen sind. Offen sind noch kleinere Nebenarbeiten und im Herbst / Winter folgt noch die Bepflanzung.
Ab der kommenden Woche ist geplant, die Straßenbauarbeiten im ersten Abschnitt der Gaußstraße – zwischen Max-Planck- und Justus-von-Liebig-Straße – zu beginnen.

Langehegge
Nach dem Abschluss der Straßenbauarbeiten wurde mit der Herrichtung der Nebenanlagen begonnen. Die Arbeiten sind inzwischen im dritten Abschnitt angekommen, die ersten beiden sind bereits bis auf Restarbeiten fertig und frei gegeben.

Westfalenstraße
In der Westfalenstraße werden die Mischwasserkanäle erneuert. Die Arbeiten haben gerade begonnen (wir berichteten). Insgesamt lässt der ZBH rund 280 Meter Kanal verlegen - 120 Meter Kanal mit einem Durchmesser von 50 cm aus Beton und 160 Meter Kanal mit einem Durchmesser von 30 cm bis 40 cm aus Kunststoff.

Obersinsener Straße
Im April vergangenen Jahres begann die Verlegung der Kanalisation in der Obersinsener Straße. Nun ist ein Ende abzusehen und es ist geplant, die Arbeiten in der Obersinsener Straße im Dezember zu beenden.
Ab sofort (12.8.) kann die Neulandstraße nicht mehr von der Obersinsener Straße aus angefahren werden. Der Linienbus fährt dann über die Straße Am Mährenkamp in die Neulandstraße. Wenn die Kanalisationsarbeiten in der Obersinsener Straße abgeschlossen sind, beginnen die Arbeiten in der Neulandstraße bis zur Kreuzung An den Schlehen. Hier und in der Straße Am Mährenkamp wird im nächsten Jahr die Kanalisation ebenfalls erneuert.

Römerstraße
Ein völlig verändertes Bild bietet sich dem Betrachter, der entweder von der Bergstraße oder von der Heyerhoffstraße aus in die Römerstraße blickt. Die vorhandene Straßendecke wurde komplett entfernt, wie auch große Teile der Geh- und Radwege auf beiden Seiten der Straße. Mitarbeiter der Firmen Eurovia – Straßenbau - und Westnetz – Versorgungsleitungen - sind zurzeit in dem Abschnitt zwischen dem Lebensmittelmarkt und der Bergstraße tätig. Lebensmittel- und Getränkemarkt sind nach wie vor über die Heyerhoff- und die Römerstraße – aus Richtung Hamm – zu erreichen.