ZBH - das Unternehmen

Zentraler Betriebshof Marl.

Modern. Unabhängig. Leistungsstark.

Sechs Monate vor dem Termin rollt auf der Römerstraße der Verkehr

Die Römerstraße ist am heutigen Montag (20.12.) für den Verkehr frei gegeben worden. Dies teilt der ZBH mit. Nachdem am Wochenende die Fahrbahnmarkierung aufgebracht werden konnte, kann der Durchgangsverkehr seit heute wieder rollen.

Hüls und Hamm sind wieder direkt verbunden
Ab sofort kann die Römerstraße wieder in beiden Fahrtrichtungen von Hüls nach Hamm und umgekehrt genutzt werden. Die langen Umwege über den Lipper Weg und die Hülsbergstraße sollten damit ebenso der Vergangenheit angehören wie die Belästigungen der Anwohner der Kinderheimstraße und anderer Schleichwege.

Restarbeiten ohne Sperrungen
Einige Restarbeiten werden noch im Januar 2022 ausgeführt. Wie der ZBH bedauert, konnte beispielsweise eine Verkehrsinsel auf Höhe der Merveldtstraße bisher noch nicht eingebaut werden. Darüber hinaus sind noch einige Kleinflächen zu asphaltieren und zwei große Wegweiser aufzustellen. Auch die Pflasterarbeiten sind noch nicht vollständig abgeschlossen. Daran wird noch in dieser Woche weiter gearbeitet - unter fließendem Verkehr. Sperrungen werden auch für die Restarbeiten im Januar nicht mehr erforderlich sein. Der ZBH bittet die Verkehrsteilnehmer jedoch um angepasste Fahrweise und Rücksichtnahme während der Ausführung dieser notwendigen Restarbeiten.

Gutes Wetter und gute Firmen sorgen für schnellen Baufortschritt
Dank guter Zusammenarbeit mit vielen Beteiligten, geschickter Zusammenlegung von Bauphasen und relativ mildem Wetter kann die Gesamtmaßnahme Römerstraße daher gut ein halbes Jahr früher fertig gestellt werden als gedacht. Ursprünglich war der ZBH von einer Freigabe im Sommer 2022 ausgegangen. In gut anderthalb Jahren entstanden ein neuer Kreisverkehr, über 5.000 Quadratmeter Pflasterflächen für Gehwege und Parkbuchten und auf 8.500 Quadratmeter eine neue Asphaltfahrbahn, deren Aufbau den heutigen Verkehrsbelastungen standhält. Auch die Ampelanlage an der Heyerhoffstraße wurde zusammen mit dem Bahnübergang der Evonikbahn auf den neuesten technischen Stand gebracht. Gemeinsam mit der Firma Westnetz wurde außerdem die komplette Beleuchtung erneuert, wofür mehrere hunderte Meter Kabel neu verlegt wurden. Die Vestische darf sich über insgesamt vier neue Haltestellen freuen, die nun barrierefrei gestaltet sind.
Der ZBH und die bauausführenden Firmen bedanken sich auch bei den Anliegern und Verkehrsteilnehmern, denen in den vergangenen 20 Monaten Einiges abverlangt worden ist.

Wort gehalten
Der ZBH hat Wort gehalten und auch den „Dicken Stein“ als wichtige Landmarke erhalten. Der beliebte Findling wurde zu Beginn der Baumaßnahme geborgen, kleine Beschädigungen wurden beseitigt und nun thront er wie eh und je auf seinem markanten, neuen Platz – jetzt in der Mitte des Kreisverkehrs.