ZBH - das Unternehmen

Zentraler Betriebshof Marl.

Modern. Unabhängig. Leistungsstark.

Erneuerung der Kanäle in der Westfalenstraße

In der Westfalenstraße werden die Mischwasserkanäle erneuert. Die Arbeiten, die im Auftrag des Zentralen Betriebshofs (ZBH) ausgeführt werden, starten am Montag, 9. August und werden bis November dauern.

Arbeiten in mehreren Abschnitten
Die Baustelle startet an der Zufahrt zur Aloysiusschule und wandert in Richtung Schleswiger Straße. Sie endet in Höhe der Westfalenstraße 22-26. Die Zufahrt zur Schule bleibt durchgehend geöffnet. Die Schleswiger Straße kann zu Beginn der Arbeiten ebenfalls befahren werden.
Um die Belastung für die Anlieger gering zu halten, werden die Kanal- und Straßenbauarbeiten in mehreren Abschnitten durchgeführt. Die jeweiligen Abschnitte müssen für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Insgesamt lässt der ZBH rund 280 Meter Kanal verlegen - 120 Meter Kanal mit einem Durchmesser von 50 cm aus Beton und 160 Meter Kanal mit einem Durchmesser von 30 cm bis 40 cm aus Kunststoff. Ausführendes Tiefbauunternehmen ist die Firma Fasselt Hoch- und Tiefbau aus Schermbeck, Marellenkämpe 4 in 46514 Schermbeck, Telefon 0 28 53 – 6 19 97 60.

Fragen vor Ort klären
Im Laufe der Baumaßnahme kann es vorkommen, dass Grundstücke an bis zu drei Arbeitstagen nicht mit dem Pkw befahren werden können. Die Anlieger werden über die Sperrung vorzeitig von der ausführenden Firma informiert. Dem ZBH ist bewusst, dass die Bauarbeiten für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer mit Unannehmlichkeiten verbunden sind. Der ZBH ist bemüht, eventuell auftretende Probleme im Einvernehmen mit den Betroffenen zu lösen. Für Fragen, Anregungen oder Anlass zur Kritik steht der zuständige Bauleiter des ZBH, Markus Nielbock, Telefon 99 66 27, gerne zur Verfügung. Vor Ort lässt sich vieles am besten und schnellsten beurteilen und regeln.