ZBH - das Unternehmen

Zentraler Betriebshof Marl.

Modern. Unabhängig. Leistungsstark.

Die Römerstraße wird komplett umgestaltet

Nach der Umgestaltung wird man die Römerstraße nicht wiedererkennen, prophezeit der ZBH. Die Bauarbeiten starten am Montag, 15. Juni und werden bis Mitte 2022 andauern.

Damit es gut wird: Kinder planen die Straße!
Die Römerstraße zählt zu den wichtigen Verkehrsverbindungen in Marl. Die Zähne der Zeit haben in den vergangenen Jahren feste an ihr geknabbert, mit dem Ergebnis, dass jetzt mehr getan werden muss als eine schlichte Sanierung. „Komplette Straßenraumumgestaltung“ nennen es die Planer und Ingenieure und nutzen die Gelegenheit, den Charakter der Römerstraße an die aktuellen Erfordernisse hinsichtlich Verkehr und Stadtplanung zu gestalten. Der Umbau ist eine Zuwendungsmaßnahme des Landes NRW nach den Förderrichtlinien für den kommunalen Straßenbau.
Neu in Marl ist, dass es erstmalig eine Kinderbeteiligung bei einer Straßenplanung gab: Die Kinder der KITA Paulinchen und der Pestalozzi-Grundschule haben ihre Ideen und Wünsche in die Planung einfließen lassen können.

Was wird neu?
Hierzu gehört, die Römerstraße zwischen der Berg- und der Carl-Duisberg-Straße komplett umzugestalten. Hier erfolgt ein neuer Fahrbahnaufbau, der dem aktuellen technischen Standard und der heutigen Verkehrsbelastung entspricht. In der Kreuzung Carl-Duisberg-Straße / Dicker Stein / Römerstraße wird ein Kreisverkehr angelegt, die Ampelanlage an der Kreuzung Heyerhoff- und Gersthofener Straße wird komplett erneuert, die Radfahrstreifen kommen auf die Fahrbahn wie zum Beispiel an der Breite Straße / Hochstraße – B 225 in Alt-Marl, alle Gehwege und Parkstreifen werden erneuert, die Bushaltestellen barrierefrei umgebaut, die Römerstraße erhält neue Pflanzflächen und neue Baumpflanzungen. Schließlich erhält der Straßenabschnitt in Zusammenarbeit mit der Westnetz eine neue LED-Beleuchtung.

Bauabschnitte und Informationen
Der ZBH unterteilt die Arbeiten in zwei Bauabschnitte, die wiederum in sieben Bauphasen gegliedert sind. Über alle wichtigen Entwicklungen wird der ZBH berichten. Zusätzlich erhalten die betroffenen Anwohner stets per Wurfpost die auf sie zugeschnittenen Informationen.
In den projektierten zwei Jahren Bauarbeiten sind, so der ZBH, auch mehrmonatige Pausen in der Winterzeit eingerechnet. Letztendlich ist aber die Witterung eine unbekannte Größe, die nicht vorab zu bestimmen ist.

Was passiert als Erstes?
In den ersten acht Wochen der ersten Bauphase – bis September - wird der Kreisverkehr am Dicken Stein errichtet. In dieser Zeit erfolgt eine Vollsperrung des Astes Römerstraße 88 bis 94. Der Verkehr wird am Baufeld 2-spurig in beiden Fahrtrichtungen vorbei geleitet, so dass Hüls und die Anschlussstelle A 52 Marl-Hamm in dieser Bauphase immer erreichbar sein werden.
Rechtzeitig vor Abschluss dieser Arbeiten gibt es Informationen über den nächsten Schritt.

Massen
Der ZBH lässt 8300 qm Fahrbahn erneuern, die aus zwei Schichten Schotter und drei Schichten Asphalt besteht. Es werden 400 m Entwässerungsleitungen verlegt, 2000 m Bordsteine gesetzt und 5000 qm Gehwege und Parkstreifen gepflastert.

Umleitungen
Während der Bauphase sind Umleitungen eingerichtet, auch für den Linienverkehr der Vestischen Straßenbahnen.

Müllabfuhr
Die Müllanfuhr läuft wie gewohnt: wenn die Müllfahrzeuge einmal nicht in den aktuellen Bauabschnitt einfahren können, sammelt die Baufirma die Gefäße ein und bringt sie nach der Leerung wieder zurück. Tipp: die Anlieger sollten ihre Hausnummern auf die Behälter kleben.

Grundstückszufahrten
Die Anlieger werden unter gewissen Einschränkungen – die angekündigt werden- ihre Grundstücke erreichen. Dazu werden Schotterrampen erstellt.

Ansprechpartner
Alle am Bau Beteiligten bemühen sich, die für die Anwohner entstehenden Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und bitten vorab um deren Verständnis. Bei Fragen zur Bauausführung stehen die Bauleiterin Marieke Averdung zur Verfügung – Telefon 99 66 26 – oder das baubegleitende Ingenieurbüro Nelle - Telefon 0 25 33 - 93 50 30 oder direkt vor Ort die Mitarbeiter der Firma Eurovia.

Der ZBH verschickt einen Newsletter
Der ZBH verschickt einen Newsletter, der alle Interessierten über den Fortschritt der Bauarbeiten auf dem Laufenden hält. Eine E-Post an diese Adresse mit dem Stichwort „Baustelle Römerstraße“ reicht: infozbh@marl.de