ZBH - das Unternehmen

Zentraler Betriebshof Marl.

Modern. Unabhängig. Leistungsstark.

Die Baustellen des ZBH zum Jahreswechsel

Die Arbeiten an den Baustellen des ZBH gehen jetzt in die Winterpause. Der ZBH teilt mit, dass die Arbeiten an allen Stellen im Zeitplan liegen und im Januar fortgeführt werden. Auch konnten Bauvorhaben – wie in der Märkischen Straße - noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Erneuerung der Kanalisation in der Pommernstraße
Die Erneuerung der Kanalisation schreitet plangemäß und zügig voran. In der vergangenen Woche wurde der nächste Bauabschnitt asphaltiert. Von der Ostpreußenstraße bis zur Kreuzung an der Pommernstraße 5 ist die Straße nun wieder befahrbar. Bis Freitag vergangener Woche wurden die Kanalbauarbeiten in Richtung Herzlia-Allee fortgesetzt und Aufräumarbeiten durchgeführt. Die ausführende Firma Bischop wird die Arbeiten am Montag, 11. Januar 2021 wieder aufnehmen.

Die Römerstraße ist vorübergehend in beiden Richtungen befahrbar
So, wie sich die Situation auf der Römerstraße am Dicken Stein jetzt darstellt, wird sie mindestens für die kommenden vier Wochen bleiben. Der Kreisverkehr ist nahezu komplett, nur ein kleiner Abschnitt im Arm Carl-Duisberg-Straße muss noch fertig gestellt werden. Diese Fläche ist aktuell geschottert, aber problemlos überfahrbar. Deshalb wurde der Kreisel ab Mittwoch dieser Woche vorübergehend für die Zeit, in der keine Arbeiten stattfinden, für den Verkehr frei gegeben. Die Baustelle macht Winterpause. Die vielen rot-weißen Zäune, die dort noch stehen, sind dazu da, die Fußgänger sicher zu führen. Die offenen Löcher im Gehweg zwischen Bahnübergang und Heyerhoffstraße sind Baustellen der Firma Westnetz. Dort werden Leitungen ver- und umgelegt, was für den Straßenumbau notwendig ist. Wie der ZBH bereits angekündigt hat, wird dann im Januar - wenn die Witterung es zulässt - noch einmal für rund drei Wochen die Einbahnstraße eingerichtet, um die letzten Arbeiten am Kreisverkehr fertigzustellen. Dann wandert die Baustelle weiter Richtung Bergstraße.

Märkische Straße vor der Fertigstellung
Die Asphaltdecke wurde in der vergangenen Woche von Montag bis Mittwoch erstellt. Die letzten Schachtabdeckungen folgen in dieser Woche. Dann ist die Maßnahme abgeschlossen - drei Monate vor der geplanten Fertigstellung. Die Arbeiten führte die Firma Plate aus.

Am Hidding/Ollenkamp prima im Zeitplan
Während der Abschnitt Ollenkamp – Kanal- und Straßenbau - bereits seit rund vier Wochen abgeschlossen ist, sind die Kanalarbeiten in der Straße Am Hidding zu 95 % erledigt. Der Hauptkanal wurde am Donnerstag, 17. Dezember fertiggestellt. Im nächsten Jahr werden die restlichen Anschlussleitungen angebunden. Danach erfolgt die Wiederherstellung des Gehwegs und der Fahrbahn. Auch hier schreiten die Arbeiten schneller voran als geplant. Die Arbeiten führt die Firma H&W durch.

Obersinsener Straße
Reibungslos verläuft der Einbau der Kanalsanierung in der Obersinsener Straße. Nachdem die ersten Asphaltierungsarbeiten Ende November abgeschlossen werden konnten, sind zwischenzeitlich schon wieder 80 m Kanal mit einem Durchmesser vom einem Meter in einer Tiefe von fünf Metern verlegt worden.
Die Sauberkeitsschicht – eine Vorbereitung für das Schachtfundament in der Kreuzung Obersinsener Straße / Weißdornweg ist fertiggestellt, so dass mit den Arbeiten für die Sohle des Schachtes am Mittwoch, 6. Januar begonnen werden kann. Mitte Januar beginnen auch die Arbeiten zur weiteren Verlegung der Kanalisation. Es wird dann voraussichtlich eine zweite Kolonne eingesetzt, die die Zuflüsse vom Hülsmannsfeld und die Kanalisation im Weißdornweg verlegt.

Kanalbaumaßnahme Kinderheimstraße
Die Kanalbaumaßnahme Kinderheimstraße von der Kreuzung Spanenkamp bis zur Bergstraße ist im Zeitplan. Aktuell stehen die Arbeiten kurz vor der Einmündung in die Gudrunstraße. Die Baufirma wird die Arbeiten ab Mitte dieser Woche vorläufig einstellen und am Montag, 18. Januar 2021 wieder aufnehmen. Die Kinderheimstraße ist nicht durchgängig befahrbar. Man kann von beiden Seiten - Heyerhoffstraße und Bergstraße - jeweils bis an das Baufeld heranfahren. Auch die Straße Im Spanenkamp kann nicht durchgängig befahren werden. Zwischen der Kreuzung Spanenkamp/Kinderheimstraße und der Brücke über dem Loemühlenbach befindest sich das Baulager der Firma – daher die Vollsperrung.

Fertig: Regenrückhaltebecken an der Hagenstraße
Im Dezember 2020 wurde das Regenrückhaltebecken Hagenstraße entlang der Rappaportstraße vor den Sportplätzen fertiggestellt. Die Bauzeit betrug etwa neun Monate. Das Becken ist dem Dümmerbach vorgeschaltet und hat ein Volumen von rund 2 000 m³.
Um die Wasserqualität im Dümmerbach zu verbessern wurden zudem im Gebiet Rappapport- / Hagenstraße zwei Behandlungsanlagen zur Reinigung der Straßenwässer eingebaut.

Endgültige Fertigstellung der Bushaltestellen an der Brassertstraße
Nachdem noch im Dezember die erste Bushaltestelle in Höhe des Kreisverkehrs an der Zechenstraße endgültig fertig gestellt wurde, werden Anfang 2021 die restlichen elf Haltestellen bis zur Hervester Straße ebenfalls fertig gestellt. Damit endet die Lärmsanierung der Brassertstraße zwischen Hervester Straße und Zechenstraße sowie der barrierefreie Um- und Ausbau der Bushaltestellen im gleichen Ausbauabschnitt.

Erneuerung des westlichen Geh- und Radweges an der Langehegge
Nach Fertigstellung der Lärmsanierung der Langehegge wird abschließend der alte westliche Geh- und Radweg zwischen Imenkampstraße und Wellerfeldweg erneuert und als gemeinsamer Geh- und Radweg ausgebaut. Die Arbeiten starten Anfang 2021.

Erneuerung des südlichen Geh- und Radwegs an der Schulstraße
Nachdem der Abschnitt zwischen Halterner Straße und der Zuwegung zum neuen Wohngebiet „Alte Haardschule“ noch vor Weihnachten fertig gestellt werden konnte, folgt im Weiteren der Ausbau einer Mittelinsel und die Erneuerung des Geh- und Radweges bis zur Einmündung In de Flaslänne. Die Arbeiten werden nach der Weihnachtspause im neuen Jahr weitergeführt. Die Arbeiten im Wohngebiet sind bereits abgeschlossen.

Sanierung der Victoriastraße zwischen Am alten Pütt und Ovelheider Weg
Die Fahrbahnsanierung konnte wetterbedingt 2020 nicht mehr umgesetzt werden und wird somit, sobald die Witterungsverhältnisse es zulassen, zum Jahresbeginn 2021 ausgeführt.