ZBH - das Unternehmen

Zentraler Betriebshof Marl.

Modern. Unabhängig. Leistungsstark.

Der ZBH hat für das Jahr 2021 volle Auftragsbücher

Den Zustand der in der Verkehrssicherungspflicht des ZBH stehenden Straßen hat der ZBH stets im Blick. Über unterschiedliche Wege und Ansätze ist er bemüht, den Zustand nachhaltig zu verbessern. Die geschieht neben der grundhaften Sanierung im Rahmen von Straßenbauprojekten, der Wiederherstellung der Straßenoberflächen nach Kanalsanierungen, der Reparatur durch Kaltasphalt und künftig auch durch punktuellen Heißeinbau. Hierzu hat der ZBH eine ausführliche Vorlage für den Ausschuss verfasst. In dieser hat der ZBH über die geplanten Baumaßnahmen und Sanierungen berichtet. Wie man dieser entnehmen kann, hat der ZBH auch in diesem Jahr wieder volle Auftragsbücher.

Übersicht der geplanten Bau- und Sanierungsmaßnahmen 2021
Straßenbau

Für das Jahr 2021 ist die Bearbeitung folgender Projekte des Straßenbaus vorgesehen.

Brücken Heyerhoffstraße / Auf dem Acker
Es ist vorgesehen, die Planungsleistungen zum Brückenneubau 2021 auszuschreiben.

Langehegge – Lärmsanierung - Kommunalinvestitionsförderungsgesetz
Die Arbeiten sind abgeschlossen. Die Abnahme ist erfolgt. Die Arbeiten für den Seitenbereich, der westliche Geh- und Radweg zwischen Imenkampstraße und Wellerfeldweg, sind vergeben. Die Arbeiten beginnen im ersten Quartal 2021.

Brassertstraße Lärmsanierung - Kommunalinvestitionsförderungsgesetz
Die Deckenarbeiten sind abgeschlossen und abgenommen. Die abschließenden Pflasterarbeiten an den Bushaltestellen sind vergeben. Eine Bushaltestelle wurde noch in 2020 fertiggestellt. Die Arbeiten an den restlichen 10 Bushaltestellen werden derzeit durchgeführt.

Römerstraße I + II Bauabschnitt
Der Kreisverkehr wurde bis auf eine kleine Restfläche 2020 fertiggestellt. Nach Ende der Betriebsferien der beauftragten Baufirma EUROVIA werden die Arbeiten mit der Fertigstellung der noch fehlenden kleinen Restfläche fortgesetzt. Anschließend wandert die Baustelle zum nächsten Bauabschnitt an der Kreuzung Römerstraße / Heyerhoffstraße in Richtung Bergstraße.

Sanierung / barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen
Die Haltestellen auf der Hervester Straße und Willy-Brandt-Allee sind 2020 fertiggestellt und bereits abgenommen worden.
Die weiteren Haltestellen auf der Bergstraße von der Haltestelle Heisterkampstraße bis zur Haltestelle Nonnenbusch wurden für das neue Förderprogramm L 798 durch das Planungsamt angemeldet. Nach Bewilligung sollen die Maßnahmen möglichst zeitnah umgesetzt werden.

Endgültige Fertigstellung des Baugebietes ehemalige Haardschule und Sanierung des südlichen Gehweges zwischen Halterner Straße und In de Flaslänne
Die Pflasterarbeiten im Baugebiet sind abgeschlossen und wurden bereits abgenommen. Bei der Sanierung des südlichen Gehweges zwischen Halterner Straße und In de Flaslänne wurde mit den Arbeiten an der Halterner Straße bereits Ende 2020 begonnen. Die Arbeiten werden nach den Betriebsferien 2021 in Richtung In de Flaslänne weitergeführt. Mit dem Bau einer Querungshilfe wird die Maßnahme in Höhe der alten Schulzufahrt an der Schulstraße vervollständigt.

Victoriastraße Deckensanierung
Die Maßnahme wurde vergeben. Es ist vorgesehen, soweit die Wetterverhältnisse dies zulassen, die Sanierung Anfang 2021 durchzuführen. In Verbindung mit dieser Maßnahme werden noch zwei kleinere Schadensstellen an der Hülsbergstraße - Absackung hinter der Zechenbahnbrücke - und der Bahnhofstraße - Bushaltestelle Nonnenbusch - saniert.

Ausbau des Dümmerbachs an der Sickingmühler Straße
Nach erwarteter Zuschussgenehmigung soll die Planung für den Bachausbau des Dümmerbachs östlich der Sickingmühler Straße vergeben werden. Dabei soll der verrohrte Bachteil geöffnet und ökologisch verbessert ausgebaut werden. Der Ausbau ist nach Genehmigung für 2022 geplant.

Geh- und Radweg Bahnhofstraße zwischen den Einmündungen der Schildstraße
Im Rahmen des „Sonderprogramm Erhaltungsinvestitionen kommunale Verkehrsinfrastruktur Straßen und Radwege“ wurden Fördermittel beantragt und zugesagt. Der Geh- und Radweg im betreffenden Bereich soll in gleicher Art wie der weiterführende Streckenabschnitt bis „Zur Höhe“ 2021 ausgeführt werden.

Bürgerradweg Westerholter Straße
Im Zuge der geplanten Maßnahmen im Rahmen des Radentscheids ist 2021 geplant, den bestehenden Bürgerradweg auf Marler Stadtgebiet weiter auszubauen und an den Hertener Teil anzuschließen.

Ausbau der Drewerstraße zwischen katholischer Kirche und Ostpreußenstraße
Der betreffende Bereich soll in Teilen als Geh-Radweg bzw. als verkehrsberuhigter Bereich 2021ausgebaut werden.

Umbau der Grundstückszufahrten auf der Carl-Duisberg-Straße zwischen Kreisverkehr Dicken Stein und der Autobahn A 52
Im Zusammenhang mit dem Radentscheid sollen die Zufahrten höhengleich angepasst werden. Die Maßnahme soll 2021 geplant und ausgeführt werden.

Sanierung Schachtstraße zwischen Hervester Straße und Dorstener Straße
In Verbindung mit einer Deckensanierung des Kreises Recklinghausen des Teiles der Schachtstraße, der sich in der Baulast des Kreises befindet, wird die Stadt Marl den in ihrer Baulast liegenden Fahrbahnteil ebenfalls mit sanieren. Die gemeinsame Maßnahme soll Anfang 2021 ausgeführt werden.

Geh- und Radweg AV 3/7
Der Geh- und Radweg soll 2021 geplant und nach abgeschlossenem Zuschussverfahren und Bewilligung ausgeschrieben und umgesetzt werden. Die Umsetzung wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2021 beginnen.

Beleuchtung der Zechenbahntrasse
Im Rahmen der Maßnahmen des Radentscheides ist geplant, die Zechenbahntrasse zwischen Sickingmühler Straße und Lipper Weg für den Geh- und Radweg entsprechend zu beleuchten.

Sanierung der Kreuzung Breite- / Dorstener- / Polsumer Straße
Im Zusammenhang mit dem Bau einer geänderten Radwegführung und der Erneuerung der Großbeschilderung im Kreuzungsbereich werden Deckenerneuerungen durchgeführt.

Erneuerung der überörtlichen Großbeschilderung Breite- / Hochstraße
Im Anschluss an die Maßnahmen an der Kreuzung Breite- / Polsumer- / Dorstener Straße soll die Großbeschilderung wieder auf den neuesten Stand gebracht werden. Dazu muss sie samt Tragstützen und Fundamenten erneuert werden.
Es ist geplant, die Maßnahme 2021 umzusetzen.

Abschluss eines Rahmenvertrages zur bituminösen Fahrbahnsanierung
Um größere Schadstellen an Verkehrsflächen effizienter und nachhaltiger zu bearbeiten ist vorgesehen, zur kurzfristigen Sanierung einen Jahresvertrag mit einer Fachfirma für bituminöse Deckenarbeiten auszuschreiben.

Darüber hinaus …
… werden durch verschiedene Versorger Arbeiten in den Nebenanlagen der Straßen ausgeführt. Immer da, wo in diesem Zusammenhang die Geh- und Radwege mit erneuert werden können, werden diese Arbeiten stets mit geprüft und möglichst realisiert. Bei Schadensbildern, die insbesondere aus Wurzeleinwüchsen resultieren, kann jedoch eine nachhaltige Sanierung nicht erfolgen.

Kanalarbeiten
Wie bereits dargestellt, werden auch im Zuge von Kanalsanierungen Straßenoberflächen ertüchtigt. Hierzu die folgende Darstellung der aktuellen Handlungsfelder: Neben den bereits 2020 begonnen Maßnahmen in der Kinderheimstraße, der Obersinsener Straße, der Straßen Am Hidding, Hesterkamp, der Pommernstraße sind zudem noch folgende weitere Maßnahmen für 2021 geplant.

Rappaportstraße, St. Michael-Siedlung
Im ersten Quartal 2021 ist geplant, die Kanalbaumaßnahme in der Rappaportstraße - Lassalle- / Robert-Bunsen-Straße -, Max-Planck- / Justus-von-Liebig- / Röntgen- / und Gaußstraße, zu beginnen.

Rückhaltebecken Schachtstraße
Das Regenrückhaltebecken an der Schachtstraße soll realisiert werden.

Heyerhoffstraße
Erneuerung der Kanäle in der Heyerhoffstraße zwischen Bergstraße und Lipper Weg.

Waldsiedlung
Als weitere Vorhaben sind die Erneuerung der Kanäle in den Straßen Hänflingsweg, Spechtstraße, Goldammerweg, Habichtstraße, Pirolweg und Birkhuhnstraße vorgesehen. Die Maßnahme wird zum Teil in geschlossener Bauweise im sogenannten „Linerverfahren“ durchgeführt.

Drewer
Die Kanäle in der Kamphoff- / Paul-Schneider- / und Wittenfeldstraße sollen in offener Bauweise erneuert werden.

Pommern- und Westfalenstraße
Im Anschluss der Bauaktivitäten in der Pommernstraße wird der zweite Abschnitt der Westfalenstraße begonnen.

Hüls
Es ist dazu auch geplant, die Kanäle in der Mozartstraße und Josef-Haydn-Straße zu erneuern.

Straßenoberfläche inklusive
Bei allen Kanalbaumaßnahmen, die in offener Bauweise geplant sind, wird die Straßenoberfläche im Anschluss wieder hergestellt und somit erneuert. Ferner sollen Arbeiten zur Starkregenvorsorge in der Erlbrüggestraße, Bereich Riege- / Philipp-Otto-Runge-Straße durchgeführt werden.
Darüber hinaus soll im Bereich Linder Weg und Hertener Straße ein Druckentwässerungssystem erstellt werden, um die vorhandenen Kleinkläranlagen und Sickergruben aufgeben zu können. Im Rahmen der straßenoberflächenrelevanten Kanalbauprojekte werden die Straßennebenanlagen unter den gleichen Gesichtspunkten - wie bereits oben für den Straßenbau aufgeführt - betrachtet und wo möglich saniert.