ZBH - das Unternehmen

Unsere Arbeit auf den Punkt?

Wir geben der Stadt ein Gesicht.

Schlechte Witterung verhindert die Freigabe der Breddenkampstraße

Dienstag, 25. Oktober 2016

Das herbstliche Wetter in den vergangenen Tagen hat dafür gesorgt, dass die Arbeiten an der Breddenkampstraße nicht in der geplanten Geschwindigkeit erledigt werden konnten. Der Zentrale Betriebshof (ZBH) teilt mit, dass sich daher auch die Freigabe des Verkehrs verschiebt.

Die bauausführende Firma Eurovia ist zurzeit dabei, Restarbeiten auszuführen. Dazu zählen vor allem die Pflasterung der Fahrbahnteiler und verschiedene andere Arbeiten an den Seitenstreifen. Der ZBH rechnet mit der Freigabe des Verkehrs für das Ende der ersten Novemberwoche – sofern das Wetter dies zulässt.

Der ZBH bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer weiterhin um deren Verständnis für die Behinderungen und Belästigungen, die durch die Baustelle verursacht werden.

Zur Bildergalerie Breddenkampstraße klicken Sie hier

Freitag, 30. September 2016

Nachdem Abschluss der Asphaltierungsarbeiten auf der Breddenkampstraße muss die Verkehrsführung vorerst noch bestehen bleiben, teilt der Zentrale Betriebshof mit.

Drei Asphaltschichten eingebaut
Pünktlich zu Beginn dieser Woche konnte die bauausführende Firma Eurovia mit der Herstellung der drei Asphaltschichten beginnen. In den Abschnitten rund um den Kreisverkehr an der Breddenkampstraße / Langehegge wurden nacheinander die Trag-, die Binder- und die Deckschichten eingebaut. Am Donnerstag dieser Woche schließlich folgte das Auftragen des Gussasphalts am Kreisverkehrsplatz. Dieser Asphalt wird zähflüssig geliefert und per Hand in abgetrennte Felder eingefügt. Gussasphalt ist besonders belastbar und kommt daher zum Beispiel in Kreisverkehrsflächen zum Einsatz.

Arbeiten in den Seitenstreifen
Mit dem Einbau des Asphalts sind noch nicht alle Arbeiten erledigt. Fertigzustellen sind noch die Seitenbereiche, die Verkehrsinseln und die Kreisverkehre. Auch in den anderen Abschnitten werden noch Restarbeiten durchgeführt. Um den Arbeitsraum für diese noch ausstehenden Arbeiten zu gewährleisten, wird die Verkehrsführung noch bis voraussichtlich Ende Oktober bestehen bleiben.

Mittwoch, 24. August 2016

Ab sofort ist die Breddenkampstraße zwischen den Einmündungen Wellerfeldweg und Loekampstraße nicht mehr zu befahren. Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) teilt mit, dass auch der Wellerfeldweg dann nicht mehr von der Breddenkampstraße erreichbar ist.

Halb-Kreisverkehr sorgt für den Verkehrsfluss während der Bauarbeiten
In den Sommerferien haben die Arbeiten an der Breddenkampstraße nicht geruht. Die Straßenoberfläche zwischen dem Kreisverkehr an der Zeltkirche und der Kreuzung zur Langehegge wurde fertig gestellt und die Arbeiten an den Seitenstreifen sind zügig vorangekommen. Parkstreifen, Zufahrten und Gehwege sind zu einem Großteil gepflastert. In der Kreuzung mit der Langehegge ist der Kreisverkehr schon zur Hälfte errichtet, an der Herstellung der zweiten Hälfte wird zurzeit gearbeitet. Dieses Vorgehen war nötig, um den Verkehr auf der Langehegge auch während der Bauzeit aufrecht zu erhalten. Sehr schön zu erkennen ist in der Mittelinsel die Aufbauhöhe des Straßenkörpers.

Wellerfeldweg nicht mehr von der Breddenkampstraße aus zu erreichen
Die bauausführende Firma Eurovia hat schon den Straßenaufbau der Breddenkampstraße zwischen der Kreuzung mit der Langehegge entfernt, die Erstellung der neuen Straße wird in diesem Abschnitt vorbereitet. Ab sofort werden parallel die Arbeiten im Bereich bis zum Wellerfeldweg weitergeführt, weshalb die Breddenkampstraße im weiteren Verlauf bis zur Loekampstraße gesperrt wird. Eine Zufahrt zur Breddenkampstraße vom Wellerfeldweg ist in diesem Bereich nicht mehr möglich. Der ZBH rechnet damit, dass diese Verkehrsführung bis zur Fertigstellung der Baumaßname Ende September bestehen bleiben muss.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, möglichst die großräumigen Umleitungen zu nutzen. Der ZBH und die bauausführenden Firma Eurovia bedanken sich bei den Anliegern für deren Verständnis für die nicht zu vermeidenden Unannehmlichkeiten und Behinderungen.

Freitag, 27. Mai 2016

Die Arbeiten im aktuellen Bauabschnitt der Breddenkampstraße liegen voll im Zeitplan. Gearbeitet wird zwischen dem Kreisverkehr an der Auferstehungskirche und der Kreuzung zur Langehegge. Am Montag der kommenden Woche (30.5.) beginnen die Arbeiten am Kreisverkehr in der Kreuzung Langehegge. Dort wird der Verkehr neu geregelt.

Streckenführung schon deutlich sichtbar

Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) teilt mit, dass ein Großteil der alten Flächen der Breddenkampstraße bereits aufgenommen sind. Deutlich sichtbar sind schon Teile der Fahrbahn- und der Gehwegeinfassung, die bereits neu erstellt wurden. Große Strecken der Bordanlage und die Abläufe sind schon fertig.

Mobile Ampelanlage regelt den Verkehr
Ab Montag, 30. Mai, der nächsten Woche ist geplant, die Arbeiten am zweiten Kreisverkehr in der Kreuzung Langehegge / Breddenkampstraße zu beginnen und erforderliche Kanalbauarbeiten in der Langehegge durchzuführen. Um diese Arbeiten ausführen zu können, kann der Verkehr in der Kreuzung nur einspurig geführt werden. Aus diesem Grund wird ab kommenden Montag eine mobile Ampelanlage aufgestellt, um den Verkehr hier zu regeln. Die bestehende Ampelanlage wird demontiert. Die Buslinien der Vestischen fahren auch während dieser Bauphase die Umleitungen über die Imenkampstraße.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, möglichst die großräumigen Umleitungen zu nutzen. Der ZBH und die bauausführenden Firma Eurovia bedanken sich bei den Anliegern für deren Verständnis für die nicht zu vermeidenden Unannehmlichkeiten und Behinderungen.

Freitag, 29. April 2016

Hier sieht die Breddenkampstraße schon komplett aus: im ersten und zweiten Bauabschnitt wurden seit der vergangenen Woche die Markierungen fertig gestellt. Wie der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) mitteilt, ist die Verkehrsführung nun eindeutig erkennbar. Darüber hinaus ist der Fußgängerüberweg an der Kreuzung mit der Paul-Schneider-Straße fertig und die Schutzstreifen für die Fahrradfahrer aufgetragen.

Arbeiten gut im Rennen

Die Arbeiten im nunmehr 6. Abschnitt zwischen In den Kämpen und Langehegge kommen derweil gut voran. So ist die alte Fahrbahn bereits aufgenommen, Teile der neuen Frostschutz- und Tragschichten eingebaut und Abschnitte der neuen Entwässerung hergestellt. An den Kreisverkehr haben sich die Verkehrsteilnehmer bereits gewöhnt.

Dienstag, 12. April 2016

Er ist nicht zu übersehen: In den vergangenen Wochen wurde der Kreisverkehr auf der Breddenkampstraße / In den Kämpen neu erstellt. Jetzt beginnen die Bauarbeiten auf der Breddenkampstraße Richtung Langehegge. Dazu wird die Breddenkampstraße noch in dieser Woche für etwa acht Wochen für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Kreisverkehr aus Gussasphalt

Mit dem Einbau der Asphaltdeckschicht in die Fahrbahn konnte in der vergangenen Woche und am Montag dieser Woche ein großer Teil der Verkehrsfläche im Kreisverkehr fertiggestellt werden. Die Firma Eurovia baute per Hand und mit einer sogenannten Bohle 230 Grad heißen Gussasphalt ein. In den nächsten Tagen werden rund um den Kreisverkehr noch Restarbeiten in den Seitenabschnitten ausgeführt und im Anschluss daran der Gehweg auf der Seite der Auferstehungskirche hergestellt. Parallel dazu wird ab Donnerstag, 14. April mit dem nächsten Bauabschnitt zwischen den Straßen In den Kämpen und Langehegge begonnen.

Baustelle am besten großräumig umfahren
Aus diesem Grund muss dieser Straßenabschnitt für die Durchfahrt gesperrt werden. Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) empfiehlt daher allen Verkehrsteilnehmern, die ausgeschilderten Umleitungen über die Bergstraße und die Langehegge sowie die Bergstraße, Herzlia-Allee und Recklinghäuser Straße zu nutzen, um die Baustelle zu umfahren.
Für den Anliegerverkehr und die Buslinien führt eine Umleitung über In den Kämpen die Imenkampstraße und die Langehegge sowie in umgekehrter Richtung an der Sperrung vorbei. Die Bushaltestellen werden für die Dauer des Bauabschnitts in Fahrtrichtung Marl Zentrum in der Straße In den Kämpen und in Fahrtrichtung Langehegge vor der Auferstehungskirche - jeweils vor dem Kreisverkehr - eingerichtet.

Der ZBH bedauert, dass es wegen der Bauarbeiten zu Unannehmlichkeiten und Behinderungen für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer kommt und bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

Donnerstag, 17. März 2016

Deutlich mehr als nur Konturen zeigt der neue Kreisverkehr an der Zeltkirche. Die in den vergangenen Tagen begonnenen die Arbeiten kommen zügig voran.

Die Bordanlage zeigt die Dimension des Kreisverkehrs
Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) teilt mit, dass in den vergangenen Wochen zur Vorbereitung die alten Fahrbahn- und Gehwegoberflächen in der Einmündung aufgenommen wurden. Auch hat die bauausführende Firma Eurovia neue Entwässerungsleitungen für die Fahrbahn gelegt, die Frostschutz- und Tragschichten für die neue Fahrbahn eingebaut sowie bereits Teile der neuen Bordanlage hergestellt. Parallel zu diesen Arbeiten wird die neue Beleuchtung im Bereich des Kreisverkehrs angelegt.

Der Verkehr wird nach wie vor an der Baustelle einspurig vorbeigeführt. Für die Fußgänger und Radfahrer ist eine separate Führung eingerichtet.

Donnerstag, 25. Februar 2016

Nach dem starken Regen in den vergangenen Wochen gehen die Arbeiten auf der Baustelle Breddenkampstraße jetzt planmäßig weiter. Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) teilt mit, dass die Kanalbauarbeiten In den Kämpen kurz vor der Fertigstellung stehen.

Fußgängerampel sorgt für eine sichere Querung
Parallel zu diesen Arbeiten wird zurzeit die alte Oberfläche im Bereich des zukünftigen Kreisverkehres abgetragen und die Fahrbahn In den Kämpen wieder hergestellt. Bereits seit Montag, 15. Februar leitet eine Ampel den Verkehr einspurig über eine provisorische Fahrbahn an den zukünftigen Kreisverkehr vorbei. Dadurch können die Arbeiten schneller ausgeführt werden.
Für den Fußgängerverkehr entlang der Breddenkampstraße wurde ein provisorischer Gehweg auf der Seite der Auferstehungskirche erstellt, für die Querung der Breddenkampstraße steht die Fußgängerampel zur Verfügung.

Der ZBH bedankt sich bei den Anliegern und Verkehrsteilnehmern für deren Verständnis für die leider unvermeidbaren Behinderungen und Belästigungen.

Montag, 23. November 2015

In der ersten Dezemberwoche soll die Breddenkampstraße wieder für den Durchgangsverkehr geöffnet werden, plant der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH). Dann ist die Straße im Abschnitt zwischen den Einmündungen der Westfalenstraße an der Zeltkirche und in Höhe der Tankstelle wieder befahrbar.

Asphaltierung in dieser Woche

Die Arbeiten auf dem Teilstück der Breddenkampstraße – dem zweiten Bauabschnitt – sind in den vergangenen Tagen so weit fortgeschritten, dass die bauausführende Firma mit den Asphaltierungsarbeiten in dieser Woche (23. bis 27.11.) rechnet. Voraussetzung ist, dass das Wetter mitspielt. Die Asphaltierungsarbeiten dauern rund eine Woche. Innerhalb dieser Arbeitswoche sind leider einige kurzzeitigen Einschränkungen für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer unumgänglich.

Kurzfristig wird die Breddenkampstraße zur Sackgasse

Um die Zufahrt der Westfalenstraße in die Breddenkampstraße herstellen zu können, muss die Einmündung zur Westfalenstraße in Höhe der Tankstelle für rund zwei Tage komplett gesperrt werden. Dies bedeutet, dass die Heisterkampstraße / Breddenkampstraße bis zur Tankstelle zu einer Sackgasse wird und lediglich von der Bergstraße aus angefahren werden kann. Die Westfalenstraße ist in diesem Zeitraum nur über die Pommernstraße zu erreichen, eine Zufahrt zur Breddenkampstraße ist dann in beiden Einmündungen nicht möglich.

Zufahrten zu den Nebenstraßen werden hergestellt

Nachdem die Fahrbahn in der Breddenkampstraße und die Einmündung Westfalenstraße fertiggestellt sind, wird sie für den Durchgangsverkehr freigegeben. Danach werden die Einmündungen der anliegenden Straßen asphaltiert. Auch hierfür sind Sperrungen der Einmündungen von etwa zwei Tagen vorgesehen. Wichtiger Hinweis: Die Geschäfte und die Tankstelle sind während der Arbeiten sowohl über die Breddenkampstraße als auch über die Pommernstraße anfahrbar.

Weitere Arbeiten in der Heisterkampstraße
Nach Fertigstellung der Fahrbahn im zweiten Bauabschnitt zwischen den Einmündungen der Westfalenstraße in die Breddenkampstraße beginnen die Bauarbeiten im dritten Abschnitt: Die Fahrbahnsanierung der Heisterkampstraße zwischen Paul-Schneider-Straße und der Einmündung Kamphoffstraße. Der Beginn der Arbeiten ist für die erste Dezemberwoche (30.11. bis 4.12.) geplant – auch dieser Termin steht unter dem Vorbehalt der Witterung. Weitere Informationen zur Verkehrsführung wird der ZBH in den nächsten Tagen geben.

Der ZBH bedankt sich bei den Betroffenen für deren Verständnis für die leider nicht zu vermeidenden Behinderungen und Belästigungen.

Dienstag, 17. November 2015

Die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt auf der Breddenkampstraße liegen gut in der Zeit, teilt der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) mit. Passanten und Anwohner können schon jetzt beobachten, dass der Einbau der Frostschutz- und Schottertragschichten fast abgeschlossen ist. Ebenso sind die Pflasterflächen in den Parkbuchten und Gehwegen in weiten Teilen hergestellt. Im Laufe dieser Woche werden die vorbereitenden Arbeiten im Fahrbahnbereich beendet, um in der kommenden Woche asphaltieren zu können.

Der ZBH ist mit dem Baufortschritt sehr zufrieden. Durch die Vollsperrung der Breddenkampstraße in diesem Abschnitt können die Arbeiten effektiv erledigt werden. Dennoch gibt es trotz großer Rücksichtnahme der bauausführenden Firmen Beeinträchtigungen für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer. Der ZBH bedankt sich bei den Betroffenen für deren Verständnis für die leider nicht zu vermeidenden Behinderungen und Belästigungen.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Das gute Wetter und die Vollsperrung der Breddenkampstraße tragen dazu bei, dass die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt zügig vorankommen. Der neue Straßenverlauf ist jetzt schon sehr gut zu erkennen. Der Gehweg auf der Volksbank-Seite ist bereits bis hinter der Einmündung Birkenkamp fertiggestellt. Auf diese Fläche werden die Fußgänger „umgelegt“, damit die Arbeiten auf der gegenüberliegenden Seite zügig fortgesetzt werden können. Vor den Häusern zwischen den Einmündungen der Westfalenstraße ist bereits ein Großteil des zukünftigen Gehwegs ausgekoffert und auch schon die Tragschicht hergestellt. Bei planmäßigem Verlauf der Bauarbeiten rechnet der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl damit, die Bauarbeiten im zweiten Abschnitt bis Mitte Dezember abzuschließen.

Der ZBH bittet nochmals um Verständnis, dass bis zum Ende der Arbeiten des zweiten Bauabschnittes eine Vollsperrung der Breddenkampstraße erforderlich ist. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass alle Geschäftstreibenden auch während der Vollsperrung für ihre Kunden erreichbar sind.

Freitag, 2. Oktober 2015

Im zweiten Bauabschnitt auf der Breddenkampstraße geht es flott voran. Die Vollsperrung erleichtert die Durchführung der Bauarbeiten, da auf der gesamten Breite der Fahrbahn gebaut werden kann.

Bordanlagen schon zu sehen
Die alte Fahrbahn und die Geh- und Radwegoberflächen sind größtenteils schon abgetragen. Auf der der Tankstelle gegenüberliegenden Seite ist die neue Bordanlage bereits zu erkennen. Auch sind die Pflasterarbeiten schon begonnen worden. Parallel zu diesen Arbeiten erfolgt die Erstellung der neuen Entwässerung. Die Auskofferungsarbeiten und die Erstellung der neuen Frostschutz- und Tragschichten im Fahrbahn- und Gehwegbereich sind weit fortgeschritten.

Alle Geschäfte sind erreichbar

Die Geschäfte - Rewe, Tankstelle, Apotheke und die Ladenzeile im ersten Bauabschnitt – sind über die Heisterkamp- bzw. Pommernstraße zu erreichen. Der Imbiss, Kiosk und die weiteren Geschäfte sowie die Volksbank im zweiten Bauabschnitt können von der Kreuzung In den Kämpen / Breddenkampstraße aus angefahren werden.

Donnerstag, 10. September 2015

Die neue Breddenkampstraße erstrahlt in LED-Licht. Mit der weitgehenden Fertigstellung des ersten Bauabschnitts hat RWE auch die Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen umgestellt. Gut zu erkennen ist die neue Technik an der Kreuzung der Breddenkamp- / Paul-Schneider-Straße und dem Fußgängerüberweg vor Rewe.

LED hat Vorteile
Die neuen LED-Leuchten haben gegenüber der alten Technik deutliche Vorteile: Der Stromverbrauch ist geringer, die Lampen halten länger und die Ausleuchtung der Straßenflächen ist deutlich besser. RWE wird die neuen Leuchten nach und nach in allen Bauabschnitten der Breddenkampstraße einbauen. Mit der Sperrung der Breddenkampstraße im zweiten Bauabschnitt Anfang dieser Woche sind im ersten Abschnitt lediglich noch Restarbeiten auszuführen.

Donnerstag, 3. September 2015

Anlieger und Passanten stellen in diesen Tagen fest: Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt der Breddenkampstraße sind nahezu abgeschlossen. Der ZBH ist mit dem Fortschritt der Arbeiten sehr zufrieden und kündigt an, dass die Baustelle in der kommenden Woche weiter Richtung Langehegge zieht.

Auch die Pflasterarbeiten sind fast fertig
Schon Ende dieser Woche sind die Fahrbahn und die Seitenstreifen so weit hergerichtet, dass der Verkehr im ersten Bauabschnitt wieder frei gegeben werden kann. Die Baustellenampel und die Baken werden abgebaut. Die Tankstelle und das Rewe-Geschäft können dann wieder reibungslos angefahren werden. Der Parkplatz zwischen den Betrieben konnte während der gesamten Bauphase jederzeit angefahren werden, was die Kunden und die Geschäftsinhaber sehr zu schätzen wussten. In den vergangenen Tagen sind die Pflasterflächen bis auf wenige Restarbeiten komplett hergestellt worden. Die Breddenkampstraße vermittelt schon jetzt einen guten Eindruck, wie sie sich nach der Fertigstellung präsentieren wird.

Vollsperrung im zweiten Bauabschnitt
Der zweite Bauabschnitt beginnt Anfang der nächsten Woche hinter der Einmündung Westfalenstraße und knüpft damit direkt an das jetzige Ende des ersten Bauabschnitts an. Die neue Baustelle endet kurz vor der Einmündung In den Kämpen. Die Arbeiten werden unter Vollsperrung für den Durchgangsverkehr ausgeführt. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle aber jederzeit passieren. Der ZBH rechnet mit einer Bauzeit von rund drei Monaten für den zweiten Bauabschnitt.

Die Busse werden umgeleitet
Die Buslinien 225 und 270 der Vestischen Straßenbahnen GmbH fahren für die Dauer der Arbeiten eine Umleitung über die Bergstraße und In den Kämpen. Die Haltestellen Heisterkampstraße, Paul-Schneider-Straße und Westfalenstraße entfallen. Entsprechende Ersatzhaltestellen entlang der Bergstraße und In den Kämpen werden von der Vestischen eingerichtet.

Die Volksbank bleibt erreichbar
Alle einmündenden Straßen im zweiten Bauabschnitt, wie der Birkenkamp und die Westfalenstraße an der Zeltkirche bleiben für die Dauer der Arbeiten gesperrt. Die Anlieger dieser Zufahrtsstraßen werden gebeten, die Zufahrt vor bzw. hinter dem aktuellen Bauabschnitt zu nutzen. Die Volksbank bleibt über die rückwärtige Breddenkampstraße, die im Einmündungsbereich In den Kämpen mündet, erreichbar. Hier wird der vorhandenen Absperrpfosten entfernt, so dass die Zufahrt für die Anlieger des Birkenkamps ermöglicht wird.

Zügiges Arbeiten dank Umsicht der Beteiligten
Der ZBH und die bauausführende Firma Eurovia bedanken sich bei den Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für deren Geduld und Rücksichtnahme während der Bauarbeiten im ersten Abschnitt. Dank der Umsicht aller Beteiligten konnten die Arbeiten in diesem viel frequentieren Abschnitt zügig ausgeführt werden.

Donnerstag, 27. August 2015

Die Breddenkampstraße zeigt im ersten Bauabschnitt deutliche Konturen. Am Donnerstag dieser Woche (27.8.) konnten sowohl die Asphalttragschicht als auch die Asphaltbinderschicht noch rechtzeitig vor dem großen Dauerregen am Nachmittag reibungslos eingebaut werden. Die Bauleitung des Zentralen Betriebshofs der Stadt Marl (ZBH) und der bauausführenden Firma Eurovia sind mit dem Ablauf sehr zufrieden.

Trotz Bauarbeiten stets erreichbar
Sehr zufrieden sind auch die gewerbetreibenden Anlieger mit dem bisherigen Verlauf der Bauarbeiten. Die Behinderungen und Belästigungen lassen sich zwar nicht vermeiden, sind aber so gestaltet, dass die Betriebe stets erreichbar sind und das auch bei größeren Baumaßnahmen.

Zwei Asphaltschichten eingebaut
Am frühen Donnerstagmorgen lieferten die ersten Transporter 270 Grad heißen Asphalt an die Breddenkampstraße. Der Fertiger baute zuerst die 10 cm dicke Asphalttragschicht ein, die auf die Schottertragschicht folgte. Mit Stahlplatten ebneten die Straßenbauer die Zufahrt zum Rewe-Markt, so dass der Parkplatz trotz laufender Asphaltarbeiten stetig angefahren werden konnte. Auch das Tankstellengrundstück war durchgehend zu erreichen. Sehr zum Gefallen der Betreiber, die nicht mit Lob für die Umsicht und Rücksichtnahme des ZBH und der bauausführenden Firma sparten.

Seitenstreifen sind zum Großteil gepflastert
In einem zweiten Arbeitsschritt folgte der Einbau der dünneren Asphaltbinderschicht, auch dabei wurde darauf geachtet, dass der Durchgangsverkehr nicht behindert und die Zufahrt zum Parkplatz und zur Tankstelle erreichbar war. Nach dem Abschluss der Asphaltarbeiten sind nun beide Fahrbahnseiten befahrbar. Sehr schön kann man den Verlauf des endgültigen Fahrbahnverlaufs erkennen sowie die Seitenstreifen. Die Parkbuchten, Baumscheiben und Gehwege sind im ersten Bauabschnitt schon angelegt und zu einem Großteil gepflastert.

Donnerstag, 20. August 2015

Die heftigen Regenfälle am vergangenen Wochenende sind Schnee von gestern, die Bauarbeiten an der Breddenkampstraße sind im vollen Umfang wieder aufgenommen worden. Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) hat den Einbau der Asphaltschichten auf der zweiten Fahrbahnseite für nächste Woche geplant.

Zwei Asphaltschichten an einem Tag
Nach dem die enormen Wassermengen, die in die Baugrube gelaufen waren, abgetrocknet sind, konnten die Arbeiten am Mittwoch dieser Woche fortgesetzt werden. Die Bauleitung des ZBH kündigt an, dass bis zum Wochenende der neue Fahrbahnrand auf der Seite vor dem Rewe-Markt fertiggestellt ist. Zu Beginn der nächsten Woche soll die Schottertragschicht eingebaut werden, so dass am Donnerstag asphaltiert werden kann. Auf der Fahrbahnhälfte vor dem Rewe-Markt sollen an diesem Tag sowohl die Asphalttragschicht als auch die Asphaltbinderschicht eingebaut werden. Nach Einbau dieser beiden ersten Asphaltschichten werden die Fußgänger über den Asphalt geführt, so dass der Gehweg vor Rewe hergestellt werden kann. Der ZBH hat geplant, die Pflasterarbeiten auf dem Gehweg Mitte September abschließen zu können. Bis dahin regelt die Baustellenampel den Kraftfahrzeugverkehr. Parallel zu den oben genannten Arbeiten wird jetzt schon im zweiten Bauabschnitt der Gehweg auf der Seite vor der Volksbank aufgenommen. Danach können dann die Randeinfassungen gesetzt werden.

Vollsperrung der Breddenkampstraße im zweiten Bauabschnitt
Direkt nach dem Abschluss der Arbeiten im ersten Bauabschnitt – vor Rewe – wird im zweiten Bauabschnitt weitergearbeitet. Hierfür muss die Breddenkampstraße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt werden. Der zweite Bauabschnitt schließt an den ersten Abschnitt – Einmündung der Westfalenstraße in die Breddenkampstraße – an und endet in Höhe der Einmündung der Straße In den Kämpen in die Breddenkampstraße. In den vorgesehenen vier Monaten Bauzeit muss der Durchgangsverkehr die eingerichteten Umleitungen nutzen. Kunden der Volksbank können diese je nach Baufortschritt entweder von der Seite In den Kämpen oder aber vom Rewe-Markt aus kommend erreichen. Die von der ausführenden Firma aufgestellten Verkehrszeichen sind zu beachten.


Bilder Breddenkampstraße

Donnerstag, 30. Juli 2015

Zügiger Baufortschritt auf der Breddenkampstraße

Der Asphaltfertiger wechselte nach getaner Arbeit von der Willy-Brandt-Allee zur Breddenkampstraße und baute dort gleich zwei Schichten Asphalt ein. Die Arbeiten an der Straßenbaustelle in Drewer kommen zügig voran, teilt der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) mit.

Zwei Asphaltschichten an einem Tag
Am Montag und Dienstag dieser Woche konnten die Asphaltarbeiten auf der Willy-Brandt-Allee abgeschlossen werden. Die Baumaschinen hatten bis zur Breddenkampstraße nur einen kurzen Weg - absolvierten dort aber einen arbeitsreichen Tag. Am Mittwoch dieser Woche (29.7.) konnte die bauausführende Firma Eurovia auf der dem Rewe-Markt gegenüberliegenden Seite sowohl die Asphalttrag- als auch die Asphaltbinderschicht einbauen. Der ZBH geht davon aus, dass der Durchgangsverkehr Anfang nächster Woche auf diese neu hergestellte Fahrbahn umgelegt werden kann.

Die Zufahrt in die Kamphoffstraße wird möglich
Die halbseitige Verkehrsführung wird weiterhin Bestand haben, jedoch kann die Zufahrt zur Kamphoffstraße für den Verkehr wieder freigegeben werden. Das Ausfahren aus der Kamphoffstraße auf die Breddenkampstraße ist allerdings nicht möglich, da sich die Einmündung im Bereich der Ampelphase befindet und es somit zur Kollision mit dem gegenläufigen Verkehr käme.

Arbeiten am Gehweg eilen voraus
Im jetzigen 1. Bauabschnitt werden die Pflasterarbeiten am Gehweg und an den Parkbuchten weiter fortgeführt. Parallel zu diesen Pflasterarbeiten wird der vorhandene Gehweg im 2. Bauabschnitt auf der gleichen Straßenseite abschnittsweise weiter ausgeschachtet. Vorläufiges Ende ist die Einmündung Birkenkamp, so dass auch hier die Tiefbordsteine des neuen Gehweges gesetzt werden können.

Anfang nächster Woche wechselt die Fahrbahnseite vor Rewe
Nach der erfolgten Verkehrsumlegung im 1. Bauabschnitt Anfang nächster Woche wird die ausführende Baufirma damit beginnen, die Fahrbahn auf der Seite unmittelbar vor dem Rewe-Markt und der Tankstelle auszuschachten, so dass hier der neue Fahrbahnrand hergestellt werden kann. Die jetzigen Zufahrten zum Parkplatz des Rewe-Marktes, der Tankstelle und der Sparkasse bleiben weiterhin erhalten. Die Ausfahrt vom Parkplatz muss allerdings weiter über die rückwärtige Pommernstraße erfolgen. Der vorhandene Gehweg vor dem Rewe-Markt wird erst nach Fertigstellung des gegenüberliegenden Fahrbahnrandes abschnittweise ausgeschachtet, so dass die Erreichbarkeit des Supermarktes jederzeit sichergestellt ist.

Montag, 29. Juni 2015

Der Kanalbau in der Breddenkampstraße ist abgeschlossen

Die Kanalbauarbeiten zur Umgestaltung der der Breddenkampstraße sind im 1. Bauabschnitt abgeschlossen. Mit dem Einbau eines Schachtbauwerks in Höhe der Zufahrt zum Rewe-Parkplatz konnten diese Arbeiten fertig gestellt werden. Die Arbeiten verlaufen nach Plan, teilt der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) mit.

Bau der Bordsteinanlage beginnt
Die bauausführende Firma Eurovia wird jetzt mit dem Einbau der „Frostschutzschicht“ auf der Straßenseite gegenüber der Tankstelle beginnen. Diese Schicht im unteren Teil des Straßenaufbaus verhindert, dass im Winter durch Frosteinwirkung Schäden an der neuen Fahrbahn entstehen. Im Anschluss an den Einbau der Frostschicht kann schon mit dem Bau der Bordstein- und Rinnenanlage auf dieser Fahrbahnseite angefangen werden.

Drei Infotafeln sind aufgestellt
Inzwischen informieren drei Baustellenschilder über die Umgestaltung der Breddenkampstraße. Ein Schild steht an der Ecke Paul-Schneider-Straße/ Breddenkampstraße, das zweite zwischen Auferstehungskirche und dem Depotcontainerstandplatz und das dritte wurde an der Kreuzung Breddenkampstraße/ Langehegge errichtet.

Entspannte Verkehrssituation
Mit dem Beginn der Sommerferien wird sich die Verkehrssituation in der Baustelle noch weiter entspannen. Der ZBH bedankt sich bei allen Passanten und Anwohnern, die die provisorische Verkehrsführung beachten und aufeinander Rücksicht nehmen.

Freitag, 19. Juni 2015

Die ersten Kanalrohre sind in der Breddenkampstraße verlegt


Die ersten Meter Kanalrohre sind bereits in die Breddenkampstraße eingebaut. Der Baufortschritt an der Straße in Drewer geht gut voran, stellt der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) fest.

Die Kanalsanierung verläuft reibungslos
Am Montag dieser Woche begann die Verlegung der Abwasserrohre in der Breddenkampstraße, die ersten 40 Meter sind bereits verlegt. Im ersten Bauabschnitt zwischen der Westfalen- und der Paul-Schneider-Straße muss die Kanalisation vor der Umgestaltung der Straße erneuert werden. Der Einbau der Rohre verläuft von einem Schachtbauwerk in der Einmündung der Westfalenstraße in die Breddenkampstraße Richtung Paul-Schneider-Straße. Bei der Öffnung der Baugrube wurde eine nicht mehr benutzte Fernwärmeleitung gefunden. Der umgehend informierte Energieversorger beseitigte die Altrohre, so dass die Kanalverlegung ohne Verzögerung fortgesetzt werden konnte.

Gefährliche Situationen sind oft hausgemacht
Im Vorfeld ist in der vergangenen Woche die Asphalt-Deckschicht auf der dem REWE-Markt gegenüberliegenden Seite aufgenommen und abtransportiert worden. Der Verkehr entlang der Baustelle wird über eine Ampel geregelt, die bei der Räumzeit auf die Fahrzeuge Rücksicht nimmt, die den REWE-Markt von der Breddenkampstraße aus anfahren. Inzwischen haben sich die Verkehrsteilnehmer an die veränderte Situation gewöhnt und auf die Behinderungen eingestellt.
Von der Bauleitung und der ausführenden Firma wird jedoch beobachtet, dass die Hinweisschilder oft nicht beachtet werden. So benutzen Autofahrer die Einfahrt zum REWE-Parkplatz in beiden Richtungen. Vorgegeben ist, dass der Parkplatz von der Breddenkampstraße zum Parkplatz befahren werden darf, jedoch nicht in Gegenrichtung. Dieses Fehlverhalten führt – ebenso wie das Verrücken von Absperrbaken und das Laufen auf der Fahrbahn – zu gefährlichen Situationen, die von den Verkehrsteilnehmern selber herbeigeführt werden. Um Unfälle zu vermeiden appelliert der ZBH an die Verkehrsteilhemer, sich an die mit allen Beteiligten abgestimmte Verkehrsführung zu halten.

Mittwoch, 10. Juni 2015

Die Baustelle an der Breddenkampstraße ist eingerichtet

Ab gestern, Dienstag, 9. Juni 2015, ist die Baustelle auf der Breddenkampstraße Realität. Die vorbereitenden Arbeiten haben begonnen, eine Ampel regelt den Verkehr.

Vorbereitende Arbeiten haben begonnen

Nachdem alle Vorwegweiser, Schilder, Ampelanlagen und Absperrungen aufgestellt worden sind, übernahmen Mitarbeiter der Firma Eurovia die Baustelle. Im ersten Zug sind vorbereitende Arbeiten auszuführen. Hierzu zählt die Herrichtung der provisorischen Verkehrsführung im ersten Bauabschnitt. Weil der Autoverkehr auf dem Gehweg vor der Tankstelle vorbei geführt wird, muss hier der Gehweg stabilisiert werden.

Baustellenampel bewährt sich
Für diese und die folgenden Arbeiten ist die Baustellenampel in Betrieb genommen worden, die von Anfang an gute Arbeit leistete. Komplett von der Breddenkampstraße abgeschnitten sind die Paul-Schneider- und die Heisterkampstraße, die Privatstraße neben dem Pavillon gegenüber REWE sowie die Einfahrt in die Westfalenstraße. Der Kundenparkplatz von REWE und die Tankstelle können nach wie vor aus der Baustelle heraus erreicht werden.

Busse verkehren bis auf weiteres auf der alten Linie
Die Buslinien 225 und 270 der Vestischen Straßenbahnen wurden noch nicht umgeleitet. Beide Linien verkehren bis auf weiteres auf der Breddenkampstraße und benutzen provisorisch eingerichtete Haltestellen vor und hinter des aktuellen Bauabschnitts.

Mit dem ZBH-Newsletter stets auf dem Laufenden

Eine Infotafel im REWE-Markt informiert über den Umbau der Breddenkampstraße und lädt zum Abonnement eines speziellen Newsletters des ZBH ein. Auf der Internetseite des ZBH (www.marl.de/zbh) werden alle Pressemitteilungen veröffentlicht. In einer Bildergalerie sind Fotos vom Zustand vor dem Umbau zu sehen. Je nach Baufortschritt werden aktuelle Ansichten ins Netz gestellt.

 

Donnerstag, 28. Mai 2015

 

Die Bauarbeiten auf der Breddenkampstraße beginnen

Der Startschuss für die umfangreiche Umgestaltung der Breddenkampstraße fällt am Montag, 8. Juni. Ab dann wird voraussichtlich bis Ende des nächsten Jahres gebaut. Die Anwohner und die Verkehrsteilnehmer müssen sich in dieser Zeit auf Behinderungen und Belästigungen einstellen, über die sie aber der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) rechtzeitig informiert.

Der Umbau erfolgt in acht Bauabschnitten
Die Breddenkampstraße ist im Stadtteil Drewer eine der wichtigsten Verkehrsadern. Sie dient dem Durchgangsverkehr und erschließt mehrere Wohnquartiere. Anlieger sind auch Geschäfte und Einrichtungen. Um die Behinderungen möglichst gering zu halten, ist der Ausbau der Breddenkampstraße in acht Bauabschnitte eingeteilt. Der ZBH rechnet mit einer Bauzeit bis Ende 2016.
Interessierte Anwohner können sich anhand von Plänen im REWE-Markt über die Baumaßnahme informieren. Darüber hinaus verteilt die mit dem Bau beauftragte Firma Eurovia an alle betroffenen Anlieger Informationen zum Ablauf der jeweiligen Bauphase.

Baustellenampeln regeln den Verkehr
Der erste Bauabschnitt liegt zwischen der Paul-Schneider- und der Westfalenstraße. Hier wird die Breddenkampstraße in den voraussichtlich nächsten drei Monaten komplett erneuert. Ab Montag, 8. Juni wird die Verkehrsführung im 1. Bauabschnitt eingerichtet – Schilder, Ampeln, Baken werden aufgestellt. Der Durchgangsverkehr wird einspurig per Baustellenampel an der Baustelle vorbei geführt. Der Parkplatz zum REWE-Markt, der Esso-Tankstelle und der Parkplatz vor der Westfalen-Apotheke bleiben über die Breddenkampstraße anfahrbar. Die Ausfahrt von den Parkplätzen bzw. der Tankstelle ist allerdings nur über die rückwärtige Pommernstraße möglich.
Die einmündende Paul-Schneider-Straße, Kamphoffstraße, Privatstraße gegenüber REWE und Westfalenstraße an der Apotheke bleiben für die Dauer der Arbeiten gesperrt. Die betroffenen Anwohner werden gebeten, die Paul-Schneider-Straße über die Wittenfeldstraße anzufahren. Die Anlieger der Kamphoffstraße erreichen ihre Häuser über die Zufahrt von der Heisterkampstraße in der Nähe der Kreuzung Bergstraße. Bewohner der Privatstraße gegenüber REWE weichen über die Privatstraße parallel zum Birkenkamp aus und die Anlieger der Westfalenstraße nehmen die Zufahrt an der Zeltkirche. Alle Betroffenen erhalten rechtzeitig detaillierte Informationen.

Begonnen wird mit den Kanalbauarbeiten
Die Umgestaltung der Breddenkampstraße beginnt mit den Kanalbauarbeiten in Höhe der Einmündung der Westfalenstraße. Der Abwasserkanal, der in der Fahrbahn liegt, muss auf einer Länge von circa 100 m, bis zur Einfahrt des Parkplatzes zum REWE-Markt, erneuert werden. Um die Verkehrsführung aufrecht zu erhalten, wird der Gehweg vor der Tankstelle für Radfahrer und Fußgänger gesperrt, weil hier eine Fahrspur für den motorisierten Verkehr eingerichtet wird. Vorab wird hierzu der Gehweg punktuell verstärkt und die Bordanlage angerammt, so dass eine gefahrlose Überfahrung des Bordsteines ermöglicht wird. Fußgänger- und Radfahrer müssen auf den gegenüberliegenden Gehweg ausweichen. Parallel zu den beschriebenen Kanalbauarbeiten wird der Gehweg von der Kamphoffstraße bis zur Privatstraße gegenüber REWE erneuert.

Buslinien fahren Umleitung
Die Buslinien 225 und 270 der Vestischen Verkehrsbetriebe folgen für die Dauer der Arbeiten einer Umleitung über die Bergstraße und In den Kämpen. Entsprechende Ersatzhaltestellen auf der Bergstraße bzw. In den Kämpen werden eingerichtet. An den Engstellen auf der Straße In den Kämpen wird es Halteverbotszonen geben.

Großräumige Umleitungen werden ausgeschildert

Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Marl-Hüls kommen, werden bereits auf der Bergstraße auf die Baustelle hingewiesen. Es wird empfohlen, der ausgeschilderten Umleitung über die Bergstraße, Herzlia Allee, Recklinghäuser Straße und Langehegge zu folgen.
Der aus Marl-Mitte kommende Verkehr sollte der Bergstraße und der Langehegge folgen. Auch diese Umleitung wird ausgeschildert.

Behinderungen und Belästigungen begleiten die Baumaßnahme

Der ZBH weist darauf hin, dass während der gesamten Bauzeit mit erheblichen Behinderungen gerechnet werden muss. Insbesondere vor der Baustellenampel lassen sich Wartezeiten nicht immer vermeiden. Auch sind umfangreiche Absperrungs- und Sicherungsmaßnahmen nicht ausgeschlossen. Behinderungen und Belästigungen – vor allem unvorhergesehene - sind jederzeit möglich. Der ZBH und die bauausführende Firma sind jedoch bemüht, die Beeinträchtigungen für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten.

Regelmäßige Informationen im Internet und per Newsletter
Zur größtmöglichen Information aller Beteiligten wird der ZBH regelmäßig im Internet berichten. Schon jetzt können dort alle Pläne – Übersichten und Umleitungen – eingesehen werden. Darüber hinaus stellt der ZBH alle interessanten und relevanten Informationen zeitnah ins Netz. Diese Informationen und eine Fotodokumentation über den Baufortschritt sind direkt von der Startseite www.marl.de/zbh über den Button „Baustelle Breddenkampstraße“ zu erreichen. Interessierte können einen Newsletter abonnieren. Es reicht, eine E-Post an die Adresse infozbh@marl.de mit dem Stichwort „Breddenkampstraße“ zu senden.

Beteiligung der Bürger an den Ausbaukosten
Schon im Vorfeld ist die Ausbauplanung bei einer Bürgerversammlung erläutert worden. Die dort vorgebrachten Anregungen der Bürger wurden - soweit möglich - bei der Bauausführung berücksichtigt. Auf der Bürgerversammlung wurde bereits darauf hingewiesen, dass ein Teil der anfallenden Kosten nach § 8 des Kommunalabgabengesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen von den Eigentümern der anliegenden Grundstücke getragen werden muss.


Download

Lagepläne

Lageplan 1 als PDF hier runterladen

Lageplan 2 als PDF hier runterladen

Lageplan 3 als PDF hier runterladen

Lageplan 4 als PDF hier runterladen

Umleitung 2. Bauabschnitt  hier runterladen

Umleitung 2. Bauabschnitt - Detail hier runterladen

 


Gesamtübersicht - alle Bauabschnitte

Plan als PDF hier runterladen