ZBH - das Unternehmen

Unsere Arbeit auf den Punkt?

Wir geben der Stadt ein Gesicht.

Der ZBH findet Plogging gut, unterstützt umweltbewusste Sportler und erfindet die MarlerPloggingTasche

Was ist gesund für den Körper und die Natur? – Plogging! Markus Remahne hat es ausprobiert und ist damit Vorreiter in Marl. Seit Monaten schon kombiniert er seine Joggingrunden mit dem Aufheben von Abfällen in der Landschaft. Damit tut er sich und der Umwelt etwas Gutes.

Plogging ist eine neue Sportart
Wer hat’s erfunden? – Diesmal waren es nicht die Schweizer, sondern der schwedische Unternehmer Erik Ahlström. Ihn störte der wilde Abfall in Stockholm und entschloss sich, den Müll bei seinen Laufrunden aufzuheben. Damit hat er eine neue Bewegungsform erfunden, denn er nannte den Mix aus Joggen und Aufsammeln – schwedisch: plocka – „Plogging“. Der 50-jährige Markus Remahne, Wechselschichtler aus Marl sah einen Beitrag im Fernsehen zu diesem Thema und fühlte sich sofort angesprochen. „Ich habe eine feste Laufrunde von ungefähr einer Stunde, die mich durch Drewer, Hüls und die Matena führt“, erzählt der Marler Sportler, „dabei haben mich schon immer die vielen, achtlos weggeworfenen Dinge am Wegesrand gestört.“ Nach dem Beitrag im Fernsehen hat Markus Remahne jetzt immer einen Beutel dabei, in den er wilden Müll einsammelt. „Die Klassiker sind Fast-Food-Verpackungen, Getränkedosen, Süßwaren- und Brötchentüten“, zählt Remahne auf. Was ihm beim Laufen vor die Schuhe kommt, wird aufgesammelt. „Das ist tatsächlich ein anderes Laufen als das kontinuierliche Joggen: Ich laufe langsamer, bremse für den Müll ab, mache einen Ausfallschritt, bücke mich, greife nach dem Gegenstand, verstaue ihn, richte mich wieder auf und laufe weiter. Das ist ein völlig anderer Bewegungsablauf als Jogging.“ Sportler haben herausgefunden, dass Plogging dem Intervalltraining nahe steht und super effektiv sein soll.

Plogging erweitert den Blickwinkel
„Auf einer meiner drei Runden in der Woche plogge ich“, teilt Markus Remahne seinen Sport ein. „Dabei habe ich einen anderen Blickwinkel als beim Joggen: die Aufmerksamkeit ist gesteigert und gilt den Wegesrändern, der Körper ist darauf eingerichtet, jederzeit anzuhalten.“

Viele wollen mitmachen – der ZBH besorgt Sammeltaschen
Warum ploggen? – „Der Dreck hat mich beim Laufen einfach gestört. Wir haben so schöne Wege, die den Menschen Freude bereiten, es wäre schade, wenn sie vermüllen“, sagt Markus Remahne, „ich bin schon von Spaziergängern angesprochen worden, die gut finden, was ich mache.“ Über soziale Medien hat Markus Remahne seine Aktion schon verbreitet – und viel Zuspruch erhalten. Durch Zufall erfuhr auch der Zentrale Betriebshof (ZBH) davon und griff die Idee von Markus Remahne sofort auf. „Eine wunderschöne Aktion, die wir sehr begrüßen“, lobt Michael Lauche, Allgemeiner Betriebsleiter des ZBH, das Engagement, „wir haben mit Herrn Remahne gesprochen und ihm unsere Unterstützung zugesagt.“

Der ZBH erfindet die MarlerPloggingTasche
Inzwischen hat der ZBH Taschen für die Plogger beschafft, in denen die Sportler die Abfälle sammeln können. Die MarlerPloggingTasche ist eine Erfindung des ZBH – Markus Remahne hat ihre Alltagstauglichkeit getestet. „Die Beutel und Säcke, in denen bisher gesammelt wird, sind eher unpraktisch“, sagt Michael Lauche, „weil die Sportler nie beide Hände frei haben.“ Die MarlerPloggingTasche wird umgehängt, ist aus abwaschbarer LKW-Plane, robust und groß genug für die eingesammelten Abfälle. „Wir haben einen kleinen Vorrat an Taschen gekauft, die wir gern an Plogger abgeben“, ist Michael Lauche gespannt auf das Echo auf die Aktion des ZBH.

Plogging im Wertstoff- und Umweltkalender 2019
„Wie sehr der ZBH dieses Engagement schätzt, beweist, dass wir dem Plogging einen Platz im neuen Wertstoff- und Umweltkalender eingeräumt haben“, kündigt Michael Lauche an, „wir stellen Markus Remahne und seine Initiative auf dem Kalenderblatt im März 2019 vor. Man darf gespannt sein.

Alle Informationen zur Ploggingaktion des ZBH hat Abfallberater Peter Hofmann
Telefon 99 54 23, E-Post peter.hofmann@marl.de