ZBH - das Unternehmen

Unsere Arbeit auf den Punkt?

Wir geben der Stadt ein Gesicht.

Die Traubenkirschen-Gespinstmotte ist harmlos

Die Traubenkirschen-Gespinstmotte ist gefräßig – aber harmlos
Momentan handelt es sich bei dem Befall in der Regel um die Traubenkirschen-Gespinstmotte. Zwar gibt es die ersten Nester des Eichenprozessionsspinners, die aber komplett anders aussehen. Diese Nester kleben an den Eichenstämmen und sind blauschwarz.
Die Larven der Traubenkirschen-Gespinstmotte finden sich vor allem an der Traubenkirsche, aber auch an einer Vielzahl von anderen Bäumen und Sträuchern. Im Gegensatz zum Eichenprozessionsspinner ist die Traubenkirschen-Gespinstmotte für Menschen und Tiere völlig harmlos. Der zum Teil extreme Kahlfraß wird von vitalen Gehölzen in der Regel durch einen Neuaustrieb wieder ausgeglichen.

Die Traubenkirschen-Gespinstmotte (Yponomeuta evonymella) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Gespinst- und Knospenmotten.