ZBH - das Unternehmen

Zentraler Betriebshof Marl.

Modern. Unabhängig. Leistungsstark.

Erneuerung der Kanalisation in der Brassertstraße

In der Brassertstraße wird die Kanalisation in zwei Teilen erneuert. Dies teilt der ZBH mit. Die Bauarbeiten beginnen am Donnerstag, 29. November in der Kreuzung Schachtstraße und werden in Richtung Ringstraße bis zur Hausnummer Brassertstraße 93-91 fortgesetzt.

370 Meter Betonrohre werden ausgetauscht
Zu Beginn wird der Abschnitt Schachtstraße/Bogenstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die entsprechenden Umleitungen sowie die Zufahrt zum Marktplatz werden ausgeschildert. Die Bauarbeiten samt Sperrung bewegen sich fortlaufende in Richtung Ringstraße. So können die Beeinträchtigungen für Anlieger und Gewerbetreibende auf ein Mindestmaß beschränkt werden. Die vorhandene Kanalisation wird auf einer Länge von 370 Metern gegen Betonrohre mit dem Durchmesser von 120 Zentimeter ausgetauscht. Nach Abschluss der Arbeiten in diesem Abschnitt erneuert der ZBH die Kanalisation im Teilstück Martin-Luther-Straße/Hervester Straße.

Die Zufahrt zu den Grundstücken ist nicht immer gewährleistet – Markt immer erreichbar
Aufgrund der Breite der benötigten Baugrube, erfolgt eine Vollsperrung für den Durchgangsverkehr. Fußgänger und Radfahrer können weiter uneingeschränkt die Fuß- und Radwege auch in Höhe der Baugrube nutzen. Nach Abschluss der Kanalbauarbeiten wird die Straßendecke in Baugrubenbreite erneuert. Der ZBH bedauert, dass die Zufahrtsmöglichkeit zu den Grundstücken und Parkplätzen nicht immer gewährleistet werden kann. Eine Zufahrtsmöglichkeit zum Marktplatz wird durchgehend gewährt werden. Die jeweils betroffenen Anlieger werden über die Sperrungen von der bauausführenden Firma AMT Alex Maas Tiefbau aus Moers, Telefon 0 28 41 - 9 40 21 55, rechtzeitig informiert. Der ZBH rechnet damit, dass die Arbeiten am ersten Bauabschnitt voraussichtlich im Mai 2019 abgeschlossen werden. Unmittelbar danach startet der zweite Bauabschnitt zwischen der Martin-Luther- und der Hervester Straße.

Der Bauleiter ist Ansprechpartner
Es ist dem ZBH bewusst, dass diese Maßnahme für die Anlieger und Gewerbetreibenden mit Unannehmlichkeiten verbunden ist. Der ZBH wird jedoch bemüht sein, eventuell auftretende Probleme im Einvernehmen mit den Betroffenen zu lösen. Sollten daher im Verlauf der Bauarbeiten Fragen, Anregungen oder Anlass zur Kritik auftreten, steht der zuständige Bauleiter, Markus Nielbock, Telefon 99 66 27, gerne zur Verfügung. „Vor Ort“ lässt sich vieles am besten und schnellsten beurteilen und regeln.

Anlage: Geänderte Verkehrsführung