ZBH - das Unternehmen

Unsere Arbeit auf den Punkt?

Wir geben der Stadt ein Gesicht.

Gelbe Wertstofftonne für alle Marler Haushalte – gleiche Tonne, mehr Inhalt!

Wie bekomme ich eine Gelbe Tonne?
Alle, die bisher noch in Gelben Säcke sammeln, erhalten ab Ende November unaufgefordert eine gelbe Wertstofftonne von der Firma Remondis. Wer bisher Gelbe Säcke nutzt, wird bis Ende des Jahres automatisch an die Wertstoffsammlung angeschlossen. Der Gelbe Sack hat nach über 20 Jahren ausgedient. Die gelbe Wertstofftonne gibt es in den Größen 120, 240 und 1100 Liter, sie wird analog zur Größe der Restmülltonne geliefert.

Was ändert sich durch die gelbe Wertstofftonne?
Bislang wurden über die Gelbe Tonne und den Gelben Sack Verpackungsabfälle entsorgt. In Zukunft nimmt die gelbe Wertstofftonne auch sogenannte stoffgleiche Nichtverpackungen auf. Im Klartext: Auch Abfälle aus Kunststoff und Metall wandern ab Januar nächsten Jahres in die gelbe Wertstofftonne. Mehrmengen, die nicht in die gelbe Wertstofftonne passen, können weiterhin am Wertstoffhof an der Zechenstraße 20 abgegeben werden.

Was wird aus den Gelben Säcken?
Mit der Einführung der Wertstofftonne werden die Gelben Säcke abgeschafft, es werden keine Säcke mehr ausgegeben.
Die Sammlung von Metall- und Kunststoffgegenständen in einem festen Behälter ist nicht nur bequemer, sondern auch sauberer, hygienischer, ökologischer und sicherer als die dünnen Einwegsäcke.

Was gehört in die gelbe Wertstofftonne?
In die gelbe Wertstofftonne gehören ab 2019 zum Beispiel:
Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoff, wie bisher. Zusätzlich Gegenstände aus Kunststoff, wie Eimer, Schüsseln, Spielzeug, Gießkannen, Steckdosen, Duschvorhänge und Aufbewahrungsboxen sowie Gegenstände aus Metall, wie Kochtöpfe, Pfannen, Besteck, Werkzeuge, Armaturen, Kabelreste und Fahrradkorb.

Was ist der Hintergrund für die Einführung der gelben Wertstofftonne?
Mit der Einführung der Gelben Tonne bzw. der Gelben Säcke im Jahr 1991 wurden deutschlandweit Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall und Verbundstoff gesammelt. Andere Abfälle aus dem gleichen Material, wie z.B. Bratpfanne und Wischeimer - die sogenannten stoffgleichen Nichtverpackungen - mussten bislang über den Restabfall entsorgt werden. Eine Wiederverwertung war dadurch nicht möglich. Kunststoffe und Metalle sind jedoch wichtige Rohstoffe, die zukünftig immer mehr genutzt werden sollen. Dabei war klar, dass es in Marl keine zusätzliche Tonne geben soll. Aus diesem Grund dürfen ab dem 1. Januar nächsten Jahres auch solche Wertstoffe, die keine Verpackungen sind, in die gelbe Wertstofftonne gegeben werden. Diese werden zusammen mit den Verkaufsverpackungen sortiert und verwertet.

Kostet die Wertstofftonne etwas?
Die Wertstofftonne ist kostenlos.

Wer erteilt Auskunft zur Wertstofftonne?
Allgemeine Auskünfte zur Wertstofftonne erteilt die Abfallberatung des ZBH, Telefon 99 54 23 und 99 54 27

mehr zur Wertstofftonne